GPS Averaging Version 2.0

Heute habe ich eine neue, grundlegend überarbeitete Version von GPS Averaging veröffentlicht. Neben einer neuen, frischen Oberfläche wurden viele Anregungen von Benutzern umgesetzt.

  • Offline Karten: Wenn Ihr in Looking4Cache Pro oder in mAPP Offline Karten geladen habt, könnt Ihr diese nun auch in GPS Averaging verwenden.
  • Koordinatenformate: Ihr könnt nun zwischen verschiedenen Koordinatenformaten auswählen. Diese sind Dezimal, DMM, DMS, UTM und Swiss Grid.
  • Export: GPX Dateien können auch in andere Apps übertragen werden. Einzelne Koordinaten können in die Zwischenablage kopiert werden.
  • Hilfe: Eine Hilfe innerhalb der App erklärt die Funktionsweise des Mittelns von Koordinaten.

Hier ein Link zu GPS Averaging im AppStore.

mAPP Version 2.0

mAPP hat eine grundlegende Überarbeitung erhalten. Es sind viele kleine Funktionen dazu gekommen, die einfache und übersichtliche Oberfläche ist jedoch erhalten geblieben.

mAPP 2 hat neue offline Karten. Daher müssen nach der Installation die Karten neu geladen werden. Diese sind etwa 5 mal kleiner als die bestehenden und beinhalten noch mehr Details und eine übersichtlichere Darstellung.

  • Wegpunkte: Diese können nun in Kategorien zusammengefasst und dadurch gefiltert werden. Es ist möglich neue Wegpunkte über einen langen Druck auf die Karte zu erstellen. Bestehende Wegpunkte können per Drag & Drop verschoben werden.
  • Tracks: Haben eine Detail-Ansicht erhalten, die eine kurze Vorschau geben und das Höhenprofil anzeigen. Zudem können GPX Dateien nun direkt aus Datei-Apps wie iCloud Drive, Dropbox und Google Drive importiert werden.
  • Looking4Cache Pro: Teilt sich nun die gleichen Karten mit mAPP. Egal in welcher App diese geladen werden, sie stehen in beiden zur Verfügung. Das spart Speicherplatz wenn beide Apps verwendet werden.
  • Oberfläche: Komplett überarbeitet, farbiger und immer noch einfach zu bedienen. Optimale Darstellung auf allen Geräten.
  • Kosten: Die Preise für offline Karten wurden deutlich gesenkt.
  • OCM: OpenCycleMap musste ich leider entfernen.

Hier ein Link: mAPP im AppStore

5. Geburtstag und Rabatt

Heute vor 5 Jahren ist die erste Version von Looking4Cache erschienen. Aus einem kleinen Hobby Projekt ist in den letzten Jahren eine ausgewachsene Geocaching App geworden, die heute wohl eine der umfangreichsten überhaupt ist.

Aus diesem Anlass senke ich den Preis für L4C Pro auf 3,99€ bzw. $2,99. Die InApp Käufe senke ich jeweils auf 0,99€ bzw. $0.99. Für GSAK Nutzer die den GSAK Import noch nicht haben ist jetzt die beste Gelegenheit. Das Angebot gilt diese Woche, also bis zum 25.06.2017.

Nachdem ich mich das letzte Jahr hauptsächlich um Verbesserungen im Hintergrund, Stabilität und um die neuen offline Karten gekümmert habe, wird mein Augenmerk in der nächsten Zeit viel auf dem UI und der Benutzerführung (UX) liegen.

V2.4 Veröffentlicht

Endlich ist es soweit: iOS 10.3 ist veröffentlicht und wie versprochen bekommt Ihr jetzt auch die neue Version 2.4 von Looking4Cache.

Hier ist das Video zu den neuen Funktionen:

Looking4Cache 2.4 – Neues in dieser Version

Diese Version verwendet ein neues, sehr kompaktes Offline Karten Format. Bitte denkt daran Eure Karten neu zu laden bevor Ihr loszieht.

Ich wünsche Euch mit der neuen Version viel Spaß bei diesem herrlichen Frühlingswetter.

L4C 2.4 – Vorschau

Da ich in letzter Zeit immer häufiger gefragt werde wann ich die Version 2.4 veröffentliche, hier ein Update zum Status.

Während der Beta Tests hat sich herausgestellt, das die Gründe für die Abstürze seit iOS 10 immer noch vorhanden sind. Die Ursache von diesen können jedoch nur von Apple selbst behoben werden, was diese mit iOS 10.3 auch tun.

Die neue Version ist soweit fertig. Da ich mir jedoch nicht sicher bin, ob durch ein Update vor iOS 10.3 mehr Benutzer betroffen sind, warte ich noch die (hoffentlich) wenigen Wochen mit meinem Update bis iOS 10.3 veröffentlicht wird.

Um die Vorfreude noch etwas zu steigern, hier Infos über ein paar feine neue Funktionen:

161 Meter Kreise:
L4C 2.4 - 161 Meter CiclesIhr könnt auf der Karte optional Abstandskreise anzeigen. Wo sich L4C sicher ist, das hier Abstand einzuhalten ist (Tradis, Mysteries mit korrigierten Koordinaten, Physische Wegpunkte..), ist die Line durchgezogen. Ist sich L4C nicht sicher (Multis die ja mit einer virtuellen Station beginnen können, ungelöste Mysteries..) ist die Linie gestrichelt.

Einzelne Caches markieren: Durch langes Tippen auf einen Cache in der Liste wird dieser markiert. Dadurch wird er in allen Listen und der Karte orange eingefärbt dargestellt. Natürlich könnt Ihr nach dieser Markierung auch filtern. Eine Markierung in GSAK wird hier ebenfalls übernommen.
L4C 2.4 - Markierungen  L4C 2.4 - Markierungen

Spotlight Search:
L4C 2.4 - SpotlightIhr könnt direkt in Spotlight nach GC-Codes oder Namen suchen. Wenn diese schonmal innerhalb von L4C geladen wurden (seit dem Update), werden diese angezeigt.

File Picker: Ihr könnt aus L4C heraus direkt Dateien aus Apps wie Dropbox, iCloud Drive oder ownCloud auswählen.

Last but not least (Trommelwirbel): GSAK Datenbank Import!
Diese Funktion wird als InApp Kauf für 2,99€ zur Verfügung stehen. Mit Ihr könnt Ihr komplette GSAK DB3 Dateien einlesen, der Umweg über GPX oder GGZ entfällt damit. Es werden nahezu alle in GSAK vorhandenen Informationen übernommen, inklusive korrigierte Koordinaten, User-Flag, Bilder (werden nach dem Import aus dem Internet geladen) und vieles mehr. Zudem ist der Import sehr schnell, auf einem iPhone SE über 10.000 Caches pro Minute.