Unterschiede Lite und Pro Version

Da vielen Benutzern der Unterschied der Lite Version von Looking4Cache zur Pro Version nicht bekannt ist, und ich es auch vernachlässigt habe eine ordentliche Übersicht zu schaffen, habe ich dies nun nachgeholt.

Auf einer neuen Seite sind die Unterschiede nun alle aufgelistet: → Zusammenfassung der erweiterten Funktionen

L4C V2.3: Veröffentlicht und Hilfe wenn es abstürzen sollte

Endlich ist soweit, die Arbeit von etwas über drei Monaten ist Live gegangen! Looking4Cache Version 2.3 ist draussen.

Diese Version beinhaltet wieder viele neue Funktionen. Die wichtigsten davon: Hillshades, Cache Solver (Korrigierte Koordinaten, persönliche Notizen, Bilder zu Caches, Variablen von Multis), Annäherungsalarm, 3D Touch Quick Action, Individuelle Online Karten, neuer GPX und GGZ Import..

 

Solltet Ihr einen Absturz haben, nachdem Ihr eine Suche nach Geocaches durchgeführt habt, gibt es eine einfache Lösung dafür: Geht in die Konfiguration, dort auf „Benutzer verwalten“, öffnet Euren Benutzer und aktiviert den Schalter bei „Hauptbenutzer“.

 

Looking4Cache 2.3 – Neues in dieser Version

Über Weihnachten: L4C Pro und GPS Averaging über 50% günstiger

Am liebsten hätte ich Euch bestehenden Benutzer eine neue Version unter den Baum gelegt. Das bekomme ich aber zeitlich nicht hin.

Über Weihnachten habe ich den Preis für Looking4Cache Pro und GPS Averaging um jeweils 50% gesenkt. L4C Pro gibt es bis zum 26.12. für 3,99 €. Wenn Ihr noch die Lite verwendet, überhaupt eine andere App oder Freunde von Euch noch unentschlossen sind, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt zum wechseln. Günstiger und hoffentlich mehrere ruhige Tage um sich in L4C einzulernen.

GPS Averaging, die App zum Einmessen von Koordinaten, habe ich auf 0,99 € reduziert. Perfekt für neue Caches in 2016.

Ich wünsche Euch und Euren Liebsten ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest!

L4C V2.3: Korrigierte Koordinaten und einiges mehr

Ich will Euch einen kurzen Einblick in die aktuelle Entwicklung der Version 2.3 geben.

Die Hauptfunktion dieser neuen Version ist ein Dialog, der zum Lösen von Mysteries und Multis dient. In diesem können korrigierte Koordinaten und persönliche Notizen eingetragen werden, die dann zu Groundspeak übertragen werden. Es können auch Bilder zu Caches aufgenommen werden, ideal zum abfotografieren von Hinweisen bzw. Anweisungen an den Stages eines Multis. Variablen kommen noch als vierten Reiter dazu.

Ich habe es als Dialog umgesetzt, der immer im Vordergrund bleiben kann, und nicht als einfache Seite die wieder verschwindet wenn Ihr z.B. die Cache Beschreibung ansehen wollt. Ihr könnt Euch dadurch innerhalb der App bewegen und die Informationen zusammen sammeln die Ihr z.B. für die Lösung der KK braucht. Gerade auf dem iPad ist dies recht hilfreich.

Zudem wird die Cache Beschreibung nach Geo-Checkern durchsucht. Ist einer vorhanden, wird dieser als Link angezeigt und die eingegebnen Koordinaten werden direkt an den Checker übergeben.

Wird ein Cache als Ziel gesetzt, wird ein weiterer Button in der Tabbar angezeigt, mit dem dieser Dialog geöffnet werden kann. Dies habe ich hauptsächlich für Multis vorgesehen.

Was mir noch fehlt ist ein Name für diese Funktion. Kurz und knapp, so das er in die eine Zeile der Cache Details passt, aber mit genügend Aussagekraft das hier vier tolle Funktionen zum lösen von Multis und Masterys enthalten sind. Vorschläge sind herzlich willkommen 😉

Am Ende des Videos seht Ihr noch eine DNF Markierung. Sobald Ihr einen Caches als DNF loggt, wird dies in der Liste und auf der Karte dargestellt. Damit diese Markierung auch noch vorhanden ist, wenn Ihr das nächste mal den Cache ladet, wird dies automatisch in den persönlichen Notizen vermerkt.

Zudem habe ich den GPX Import von Grund auf neu programmiert. Er ist dadurch um einiges schneller. Knapp unter 30 Sekunden für 1000 Caches auf dem iPhone 6, auch wenn sich schon zig tausende in der Datenbank befinden. Korrigierte Koordinaten und persönliche Notizen aus iCaching und GSAK werden ebenfalls eingelesen. Zu guter letzt können nun auch GGZ Dateien importiert werden.

Looking4Cache – V2.3 Development Preview

L4C V2.3: Hillshades / Schummerung

Aktuell arbeite ich an Looking4Cache 2.3, deren neue Hauptfunktion das Pflegen von korrigierten Koordinaten und persönlichen Notizen sein wird.

Eine weitere Funktion, die zwar bisher nicht auf der ToDo Liste stand aber für mich eine „persönliche Herausforderung“ war, habe ich in letzter Zeit parallel umgesetzt: Hillshading bzw. Schummerung – und zwar auch Offline.

Looking4Cache – Hillsides Extension

Diese Funktion wird nicht im Standard-Funktionsumgang von L4C enthalten sein, sondern kann zusätzlich als InApp Kauf freigeschaltet werden. Solche Erweiterungen zum regulären Funktionsumfang habe ja ganz am Anfang von L4C schon mal angekündigt, bisher jedoch noch nicht umgesetzt. Keine Angst, reguläre Funktionserweiterungen und Updates gibt es nach wie vor umsonst.